Herzlich Willkommen im Kindermuseum Zinnober!

 

Wer mehr über uns erfahren möchte, kann unsere Newsletter lesen - einfach folgenden Link anklicken:

 Newsletter Kindermuseum Zinnober

Anmeldungen und Infos unter Telefon (0511) 897 334 66

Der neue Newsletter ist erschienen - zum Anschauen einfach hier klicken: Newsletter Juni 2016

 

Unser Sommerfest am Sonntag, 31. Juli:

Jede Menge Mitmach-Aktionen für kleine Erfinder und Forscher

Die Sommerferien neigen sich dem Ende entgegen und auch unser sommerliches Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung "Abakus - DenkSpiele und ZahlenZauber" läuft bald aus. Doch kein Grund zum Traurigsein: Denn wir laden alle kleinen und großen Freunde des Kindermuseums Zinnober zu einem großen Sommerfest ein - im Gebäude und außerhalb.

Auf Sie/ euch warten jede Menge Mitmach-Aktionen: vom Farbe schleudern, über Seifenblasenexperimente bis zur Gestaltung von T-Shirts im Siebdruck-Verfahren. Wer mag, kann Wünsche äußern für das Besuchsverhalten im Kindermuseum, die in eine Art "Zinnober-Knigge" einfließen. Der hannoversche Kinderbuchautor Ingo Siegner wird ebenfalls das Fest besuchen. Mit ihm können Sie/ könnt ihr ins Gespräch kommen.

Das Sommerfest beginnt um 12 Uhr und endet um 16 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Kinder mit Aktivpass haben freien Eintritt, Erwachsene mit Aktivpass zahlen 2,50 Euro. Im Eintrittspreis enthalten ist der Besuch der aktuellen Ausstellung.

Wir freuen uns auf Ihren/ euren Besuch!
 

  

Unsere aktuelle Ausstellung:

Zahlen, bitte!

In der Mitmach-Ausstellung "Abakus - DenkSpiele und ZahlenZauber" beschäftigen sich die Kinder auf spielerische, kreative und intuitive Weise mit Mathematik

Dass Mathe spannend sein und Spaß machen kann, beweist die Mitmach-Ausstellung "Abakus - DenkSpiele und ZahlenZauber", die noch bis zum 20. November im Kindermuseum Zinnober zu sehen ist. Hier gehen Kinder intuitiv, kreativ und spielerisch mathematischen Phänomenen auf den Grund.

Einige Objekte wurden aus dem mathematikum in Gießen entliehen. Andere schuf der hannoversche Künstler Christoph Bartolosch. So gibt es etwa eine Kugelbahn, die demonstriert, wie eine Kugel auf einem längeren Weg schneller ans Ziel gelangt. An Fahrzeugen mit dreieckigen Rädern begreifen die Kinder den Unterschied zwischen Radius und Durchmesser. Mit einem Würfelspiel können sie Wahrscheinlichkeiten berechnen und an einem Computer ihr Geburtsdatum in der unendlichen Zahl Pi finden.

Einige Mitmach-Stationen richten sich eher an Jüngere, die etwa aus Dreiecken Figuren basteln oder an einer Waage das Gewicht von verschiedenen Dingen untersuchen können. Andere Objekte beschäftigen sich mit komplexen Phänomenen wie den Fibonacci-Zahlen, die ihren Widerhall in der Natur finden, etwa in der Form von Schneckenhäusern und Muscheln. Und auch der Abakus, der Namensgeber der Ausstellung, darf nicht fehlen: Mithilfe dieses jahrtausendalten Rechengerätes können viele und hohe Zahlen fast spielend leicht addiert werden.

 

 

Wer die Zahnräder richtig zusammensetzt, kann sie alle zum Drehen bringen. Aus Dreiecken entstehen verschiedene Körper, und im Spiegelkabinett sieht man sich unendlich oft.

Wieso bleibt das Brett auf dreieckigen Rädern grade liegen? Was wiegen zehn Tannenzapfen? Und wie viele unterschiedliche Trikotkombinationen kann man mit drei Farben herstellen? In der Ausstellung findest du durch Ausprobieren und Nachdenken Antworten auf verschiedene Fragen.

 

 

 

 

Einkaufen und Gutes tun

Wer über Gooding online shoppen geht, spendet dem Kindermuseum Zinnober Geld - und das, ohne einen Cent Aufpreis zu zahlen. Einfach auf das Bild klicken und zum gewünschten Online-Shop gehen!

Vielen Dank!

 

 


Dank an: 

 

 

 

 

Unterstützung und Förderung

Wir freuen uns über die tatkräftige Beteiligung von Kindern und danken allen, die uns finanziell unterstützen.